Aktuelles

Weihnachtskinderbuch "Xaver im Uhrenland - Weihnachten bei den Schwarzwald-Engländern"

Xaver aus dem Schwarzwald will Uhrenhändler in London werden, ein Schwarzwald-Engländer wie Onkel Johann. Hirtenjungen können aber keine Uhrenhändler werden, sagen die zurückgekehrten reichen Händler, die beim Kronenwirt von ihren Abenteuern im Uhrenland erzählen. Doch eines Tages nimmt ihn Onkel Johann als Gehilfen nach London mit.

Der Vater hat aber eine Bedingung: Bis Weihnachten muss Xaver beweisen, dass er für den Uhrenhandel taugt, sonst muss er daheim wieder Kühe und Ziegen hüten. Schnell lernt er, Uhren zu verkaufen und zu reparieren. Doch dann passiert ihm kurz vor Weihnachten ein großes Missgeschick. Ob ihm Vicky, deren Schwarzwälder Großvater ein Uhrengeschäft an der London Bridge besitzt, aus der Not helfen kann?

Eine warmherzige Geschichte über Heimweh und Freundschaft im weihnachtlichen London aus der Zeit von Queen Victoria.

Unter all den vielen Schwarzwälder Uhrmachern und Uhrenhändlern, die einst in aller Herren Länder zogen, hoben sich jene, die in England ihre Geschäfte tätigten, besonders hervor. Weil sie als erfolgreiche Händler die aus England mitgebrachten Sitten wie das Teetrinken und den Gebrauch der englischen Sprache zelebrierten, nannte man sie "Schwarzwald-Engländer". Heidi Knoblichs Weihnachtskinderbuch "Xaver im Uhrenland - Weihnachten bei den Schwarzwald-Engländern" erzählt von diesen schillernden Schwarzwäldern.

Jetzt handsigniert bei Heidi Knoblich bestellen

Schmeckt wie Weihnachten

Es ist zitronig, buttrig, süß und weckt Festvorfreude beim ersten Biss: das Mailänderli. Was macht das mürbe Kleingebäck zum Superstar auf Schweizer Guetzlitellern? Heidi Knoblich durfte dem Backstubenleiter der Basler Bäckerei Sutter Beat Stohler für "Lust auf REGIO" über die Schultern schauen. 

Winteräpfel

Winteräpfel - Aus dem Leben der Feldbergmutter Fanny Mayer

Heidi Knoblichs historischer Roman „Winteräpfel“

Feines Lesefutter für graue Abende." Servus in Stadt & Land

„Winteräpfel“ erzählt die Geschichte einer Frau, die ihrer Zeit immer einen Gedankenschritt voraus war und ihre Träume verwirklichte; eine Geschichte vom Leben und Überleben im Schwarzwald um 1900 vor dem Hintergrund des entstehenden Fremdenverkehrs und des Skisports, der durch Fanny Mayers Initiative auf dem Feldberg seinen Anfang für ganz Mitteleuropa genommen hat.

Jetzt handsigniert bei Heidi Knoblich bestellen

Mit Liebe zum Detail

Klassische Wirtshaustradition wird im Lörracher Mättle zu neuem Leben erweckt: Die historische Wirtsstube aus dem 19. Jahrhundert erstrahlt in frischem Glanz, urig und zeitgemäß zugleich. Feine, moderne Speisen kommen auf den Tisch, wo Theodor Heuss einst sein Viertele schlotzte. Heidi Knoblich gibt für "Lust auf REGIO" einen Einblick in die moderne Wirtshauskultur. 

Weltpremiere am Carl-Maria-von-Weber-Brunnen

Für den Besuch der Internationalen Carl-Maria-von-Weber-Gesellschaft wurde eigens der „Jägerchor“ aus dem „Freischütz“ für eine Drehorgel komponiert.

Im September hielt die Internationale Carl-Maria-von-Weber-Gesellschaft ihre jährliche Mitgliederversammlung in Zell im Wiesental ab. Im Anschluss an diese Versammlung, die im nächsten Jahr in Wien stattfinden wird, führte die in Zell geborene Autorin Heidi Knoblich die aus allen Himmelsrichtungen angereisten Mitglieder auf den Spuren der Familie Weber durch die Stadt. Schlusspunkt dieses unterhaltsamen Rundgangs war der Carl-Maria-von-Weber-Brunnen bei der Wiesebrücke. 

"Alle warten auf das Lebkuchenweiblein - Eine Weihnachtsgeschichte aus dem Schwarzwald"

Heidi Knoblichs Weihnachtskinderbuch "Alle warten auf das Lebkuchenweiblein - Eine Weihnachtsgeschichte aus dem Schwarzwald" erzählt eine märchenhafte Geschichte um den berühmten Todtmooser Lebkuchen zu Weihnachten, zauberhaft illustriert von Martina Mair.

Jetzt handsigniert bei Heidi Knoblich bestellen

Flussfahrt mit Biber

Libellen surren durch die Luft, das Wasser gluckert, tief beugen sich die Zweige übers Wasser: Ruhig gleitet der Kahn dahin, wenn Patrick Unterstock seine Gäste über die Flussarme der Ill im Grand Ried schippert. Die einzigartige Auenlandschaft im Herzen Europas kennt der Batelier du Ried wie seine Westentasche. Gern teilt der Schiffer sein Wissen und erzählt Wundersames von Bibern und Bootsbau.

Heidi Knoblich erzählt in der neuesten Ausgabe von "Lust auf REGIO" von einer Flussfahrt mit ihm. 

Eppis Bsunders

Vier Läckerli-Sorten aus drei Jahrhunderten werden in der kleinen Backstube von Jakob’s Basler Leckerly täglich frisch von Hand erschaffen. Das 1753 gegründete Traditionsunternehmen ist heute Basels noch einzige reine Läckerli-Manufaktur. Heidi Knoblich erzählt in der November-Ausgabe von „Lust auf REGIO“ die Geschichte dahinter.

Dem Waldglas auf der Spur

Gläser aus verschiedenen Jahrhunderten, kostbare Originalfunde, der Nachbau eines Glasofens: Das Schwarzwälder Wald- & Glaszentrum Gersbach gibt spannende Einblicke in die jahrhundertealte Tradition der Wanderglashütten im Südschwarzwald. Heidi Knoblich hat sich für "Lust auf REGIO" auf Spurensuche begeben. 

In Basels schönstem Garten

Die historisch gewachsenen Merian Gärten in Basel liegen in der jahrtausendealten Flusslandschaft der Birs. Sie bezaubern mit einer einzigartigen Pflanzenvielfalt, mit beeindruckenden botanischen Sammlungen, zwei mächtigen Hofgütern, einer Villa und einem Herrschaftshaus sowie üppiger Blütenpracht. Derzeit blüht hier die weltweit einzigartige Iris-Sammlung. Blumen in üppiger Fülle haben REGIO-Autorin Heidi Knoblich in Basel Merian Gärten begeistert. BesucherInnen können hier in aller Ruhe verweilen, unter den großen Bäumen Schatten suchen oder an dem kleinen Wasserlauf entlangschlendern, der sich malerisch durch das Gelände schlängelt. 

„Aus Omas Kochbuch“ – Servus in Stadt & Land: "Helenen-Schnittchen"

Heidi Knoblich stellt in der Dezember-Ausgabe von „Servus in Stadt & Land“ das Weihnachtsgebäck Helenen-Schnittchen" vor:

„Die zartmürben Plätzchen schmecken so herrlich nach Mandeln und Schokolade. Rita Schmidts Mutter im Markgräferland hat mit ihnen die Weihnachtsbäckerei eingeläutet."

„Servus in Stadt & Land" ist im Zeitschriftenhandel, am Kiosk und über den nachfolgenden Link erhältlich:

www.servusmagazin.de/#magazine

„Aus Omas Kochbuch“ – Servus in Stadt & Land: Dande-Anna-Köäche vom Kaiserstuhl

„Tante Annas berühmten Kirschkuchen gab es nur zu besonderen Anlässen. Für Liesel Hess aus Eichstetten ist diese spritzig-fruchtige Köstlichkeit bis heute eine Ode an den Sommer.“

Heidi Knoblich erzählt in der Juli-Ausgabe von „Servus in Stadt & Land“ (Baden-Württemberg) von diesem einzigartigen Genuss aus der ländlichen Feinbäckerei.

Den kompletten Artikel inklusive Rezept können Sie untenstehend lesen.

Basel, die Brunnenstadt!

In klarem, türkisfarbenem, glitzerndem Wasser sitzen, die Altstadt vor Augen und das stete Plätschern des kühlen Brunnenwassers im Ohr – wenn die Sonne auf den Asphalt brennt, werden in Basel historische Brunnen zum Pool vor der Haustür. Hier gibt man sich gerne mit einem Glas Weißwein in der Hand mit den Nachbarn oder Freunden dem Dolcefarniente hin. Brunnenbaden ist in Basel wie der „Schwumm“ den Rhein hinunter gelebte Stadtkultur. Heidi Knoblich war für die August-Ausgabe von „Lust auf REGIO“ auf einer Basler Brunnen Tour.

Zum Christkind auf den Feldberg_Web

Waldweihnacht fürs Ohr - Hochschwarzwälder Adventsgeschichten von Heidi Knoblich

Wenn es draußen schneit und die klirrend kalte Luft die Nase rot färbt, ist drinnen der gemütlichste Ort! Bei duftendem Adventstee, flackerndem Kerzenlicht und eingehüllt in eine warme Decke könnt Ihr dann Adventsgeschichten aus dem Schwarzwald lauschen. Jeden Adventssonntag gibt es eine neue Geschichte, die von einem angehenden Uhrmacher in Nöten, einem herzensguten Lebkuchenweiblein, verschneiten Weihnachten bei Fräulein Fanny auf dem Feldberg und den Heiligen Drei Königen erzählt.

Freut Euch auf die weihnachtlichen Geschichten von Heidi Knoblich aus dem Wiesental, gelesen von "Santa Klaus", dem Wanderführer und einstigen Radiomann Klaus Gülker.

Jetzt anhören

Gstiess, Mund, Geiss

Während der landwirtschaftlichen Pause, zwischen Sankt Martin und Ostern, wurde einst an den Holztischen der Gasthäuser und in der warmen Stube der Schwarzwälder Bauernhöfe Cego gezockt. Der aus Breitnau im Hochschwarzwald stammende Schauspieler und Kabarettist Martin Wangler lässt das traditionelle Kartenspiel neu aufleben. Heidi Knoblich hat sich mit ihm für "Lust auf REGIO" unterhalten. 

„Aus Omas Kochbuch“ – Servus in Stadt & Land: Badische Schneeballen

Heidi Knoblich stellt in der August-Ausgabe von „Servus in Stadt & Land“ (Baden-Württemberg) das sommerliche Dessertrezept "Badische Schneeballen" aus Ernst Bäumles Familie vor:

 „Ernst Bäumle aus Eichen hat sie schon als Kind geliebt, die schneeweißen Schaumberge in einem goldgelben See aus Vanillesoße. Ein Dessert, das nach Festtag schmeckt – auch wenn man schon ein großes Kind ist.“

„Aus Omas Kochbuch“ – Servus in Stadt & Land: Süeßi Platte

Heidi Knoblich erzählt in der Dezember-Ausgabe von „Servus in Stadt & Land“ (Baden-Württemberg) von Judith Menachers altem, fast vergessenen Familienrezept „Süeßi Platte“ aus dem Markgräflerland. Der weinselige Kuchen mit den Aromen der kalten Jahreszeit wurde nur an den höchsten Festtagen aufgetischt. Er wird von einer Weinschaumsoße begleitet.

„Wenn es nach diesem Kuchen duftete, standen Judith Menachers Kindheitssehnsüchte kurz vor der Erfüllung. Naschen durfte sie daran nicht – aber Weihnachten war schon ganz nah.“

„Aus Omas Kochbuch“ – Servus in Stadt & Land: Wintergenuss Ölbrot-Waie

Heidi Knoblich stellt in der Februar-Ausgabe von „Servus in Stadt & Land“ (Baden-Württemberg) die himmlisch süße und doch so bodenständige Ölbrot-Waie von Ilse Berger aus Wehr am Hochrhein vor. "Beim Duft des frisch gebackenen Hefeteigs und der karamellisierten Walnüsse denkt Ilse Berger an ihren warmen Ofenplatz und an Großmutter Annas prall gefülltes Kuchenblech."

Le Célèbre Kouglof – Willkommen im Gugelhupf-Land!

Der Gugelhupf ist die Mutter aller Kuchen. Doch nirgendwo wird der mal zarte, mal deftige Hefekuchen mit den geschwungenen Rillen und der kaminartigen Vertiefung in der Mitte so gefeiert wie im Elsass. Heidi Knoblich geht in der Juli-Ausgabe von „Lust auf REGIO“ auf die Suche nach seiner Herkunft.