Aktuelles

Schatzkästlein im Wiesental

Johann Peter Hebels Heimathaus in Hausen beherbergt das Literaturmuseum Hebelhaus und schickt seine Besucher auf Zeitreise. Als Lernort bringt es Schülern die alemannische Sprache zeitgemäß nahe und fördert das Interesse an Literatur im Unterricht. Heidi Knoblich hat sich für "Lust auf REGIO" im Hebelhaus umgesehen. 

Der Herr der Käsekostbarkeiten

Ganz im Süden des Elsass, im verschlafenen Vieux-Ferette, reift im legendären „Sundgauer Käs Kaller“ der Fromagerie Antony die ganze Käseherrlichkeit Frankreichs unter einem Dach. Von hier aus beliefert Bernard Antony die Königs- und Fürstenhäuser, die High Society und die Spitzengastronomie weltweit mit edlem Rohmilchkäse. Heidi Knoblich durfte für "Lust auf REGIO" einen Blick in den Reifekeller werfen. 

Wolfgang Amadeus Mozarts Wunderkindreise

Das Fakstheater Augsburg gastierte auf Einladung von Heidi Knoblich mit modernen Tönen an der Gerhard-Jung-Schule Zell.

Unflätige Majestät

Der „Lällekeenig“ hat schon Generationen von Basler Kindern zum Staunen gebracht. Auch Touristen, die der Stadt am Rheinknie einen Besuch abstatten, wundern sich über den königlichen, überlebensgroßen Kopf. Denn alle 15 Sekunden rollt er furchterregend mit seinen weiß-schwarzen Kulleraugen und streckt ihnen seine lange Zunge – auf Baseldeutsch „den Lälli“ – heraus. Heidi Knoblich ist seiner Bedeutung für "Lust auf REGIO" nachgegangen. 

Gestandene Frauen

Dorothée Rothbrusts lebensgroße, feingliedrige Frauenbilder mit den edlen Schwanenhälsen und den sprechenden Augen sind eigenwillig. Stilvoll gekleidet und auf ihr Äußeres bedacht, blicken sie mal motzig, mal verträumt auf ihr Gegenüber und nehmen Stellung zur Welt. Heidi Knoblich hat die Künstlerin für "Lust auf REGIO" in ihrem Atelier besucht. 

Die historische Klopfsäge in Fröhnd

Die im Jahr 1808 erbaute Fröhnder „Chlopfsägi“ im Oberen Wiesental ist eine der letzten Klopfsägen im Originalzustand. Sie funktioniert noch heute nach einer fast 800 Jahre alten Technik zum Sägen von Stammholz. Ihr Aufbau stellt die erste Arbeitsmaschine der Holzbearbeitung überhaupt dar. Heidi Knoblich hat sich für Lust auf REGIO auf dem historischen Denkmal umgeschaut. 

Süessi Schnitz vom Dinkelberg

Wenn endlich der Süßapfel reif wurde, war auf dem elterlichen Hof von Heidi Kuny in Eichen Zeit für Süessi Schnitz. Heidi Knoblich stellt dieses alte Herbstgericht in der Januar-Ausgabe von „Servus in Stadt & Land“ vor.

Die Basler Sunnereedli

Die große Basler Dame Faschtewaije (Fastenwähe) hat eine kleine Schwester, das Sunnereedli (Sonnenrädchen). 1925 erfunden, wird das Knabbergebäck in einer Basler Bäckerei auch heute noch täglich von Hand hergestellt – nach dem Originalrezept des Bäckermeisters Emil Schneider. Heidi Knoblich hat für "Lust auf REGIO" einen Blick in die Backstube geworfen. 

Markus Brock, Heidi Knoblich, Alexander Matt

"Musikalische Winterreise" im SWR-Fernsehen

Die „Musikalische Winterreise“ mit Markus Brock im SWR-Fernsehen führt  in die verträumte Landschaft des weihnachtlichen Hochschwarzwalds. Der SWR Moderator besucht eine weihnachtliche Glasbläserhütte, unternimmt mit den Sibirian Huskies eine Schlittentour, probiert in der Backstube des Cafés Zimmermann den echten Todtmooser Lebkuchen und unterhält sich mit der Autorin Heidi Knoblich über ihr dazugehöriges Weihnachtskinderbuch „Alle warten auf das Lebkuchenweiblein“. Weitere Gesprächspartner sind u.a. die Skilegende Georg Thoma und der Entertainer Hansy Vogt. Die Sendung wird von Weihnachtsliedern umrahmt.

Musikalische Reise durch den weihnachtlichen Hochschwarzwald

Heidi Knoblich 2 2018

Frauenpower - made in Baden

Heike Scheiding vom Online-Magazin "Region im Blick" hat Heidi Knoblich zum Interview über Schnee, Geschichten und starke Frauen getroffen. 

Lesen Sie das komplette Interview hier.

Schreiben für die Ewigkeit

Auf dem Weg von der Basler Mittleren Rheinbrücke hinauf zum Münster steht es an der schmalen Gasse: das Eckhaus "Meister Sonnenfros Huus". Das im Jahr 1437 erbaute Fachwerkhäuschen, das etwas schief am Fuße des Elftausendjungfern-Gässleins lehnt, beherbergt das Scriptorium am Rheinsprung. Hier lebt und arbeitet der einzige öffentliche Kalligraph Europas, Andreas Schenk. Heidi Knoblich durfte für die Oktober-Ausgabe von "Lust auf REGIO" einen Blick in seine Werkstatt werfen.

Xaver im Uhrenland - Weihnachten bei den Schwarzwald-Engländern

"Xaver im Uhrenland - Weihnachten bei den Schwarzwald-Engländern"

Xaver aus dem Schwarzwald will Uhrenhändler in London werden, ein Schwarzwald-Engländer wie Onkel Johann. Hirtenjungen können aber keine Uhrenhändler werden, sagen die zurückgekehrten reichen Händler, die beim Kronenwirt von ihren Abenteuern im Uhrenland erzählen. Doch eines Tages nimmt ihn Onkel Johann als Gehilfen nach London mit.

Der Vater hat aber eine Bedingung: Bis Weihnachten muss Xaver beweisen, dass er für den Uhrenhandel taugt, sonst muss er daheim wieder Kühe und Ziegen hüten. Schnell lernt er, Uhren zu verkaufen und zu reparieren. Doch dann passiert ihm kurz vor Weihnachten ein großes Missgeschick. Ob ihm Vicky, deren Schwarzwälder Großvater ein Uhrengeschäft an der London Bridge besitzt, aus der Not helfen kann?

Eine warmherzige Geschichte über Heimweh und Freundschaft im weihnachtlichen London aus der Zeit von Queen Victoria.

Buchtrailer "Xaver im Uhrenland - Weihnachten bei den Schwarzwald-Engländern"

Jetzt handsigniert bei Heidi Knoblich bestellen

Kinderbuch: "Alle warten auf das Lebkuchenweiblein - Eine Weihnachtsgeschichte aus dem Schwarzwald"

Heidi Knoblichs Weihnachtskinderbuch "Alle warten auf das Lebkuchenweiblein - Eine Weihnachtsgeschichte aus dem Schwarzwald" erzählt eine märchenhafte Geschichte um den berühmten Todtmooser Lebkuchen zu Weihnachten, zauberhaft illustriert von Martina Mair.

Ein Weihnachtsabenteuer: „Zum Christkind auf den Feldberg – Weihnachten bei Fräulein Fanny“

Im Vorfeld zum Jubiläum „125 Jahre Skilauf im Schwarzwald – Heimat des Skisports seit 1891“, ist Heidi Knoblichs Kinderbuch „Zum Christkind auf den Feldberg – Weihnachten bei Fräulein Fanny“, eine warmherzig erzählte und liebevoll illustrierte Weihnachtsgeschichte aus der Zeit der Erfindung des Skisports, erschienen.

„Niemanden zurücklassen – Lesen macht stark!“

Gelungener Einstieg in Modellversuch des Kultusministeriums zur Leseförderung mit Kinderbuchautorin Heidi Knoblich als prominenter Lesepatin.

Der "Schochen" von der Schwäbischen Alb

Heidi Knoblich stellt in der Dezember-Ausgabe von „Servus in Stadt & Land“ Alfred Bihls „Schochen“ von der Schwäbischen Alb vor. Die aufgehäuften Schichten aus Spätzle, Salzkartoffeln und Sauerkraut erinnern an die Heuhaufen, die mit dem Rechen zusammengezogen und dann mit der Heugabel auf den Wagen geladen werden. 

Außergewöhnlicher Geschichtsunterricht für die Viertklässler der Anne-Frank-Schule und der Friedrichschule, Furtwangen

Am 26. November war Heidi Knoblich zu Besuch im Deutschen Uhrenmuseum. Vor authentischen Ausstellungsstücken des Museums las und erzählte die bekannte Autorin aus ihrem spannenden Buch „Xaver im Uhrenland – Weihnachten bei den Schwarzwald-Engländern“ und ergänzte diese durch eindrucksvolle Schilderungen aus dem Leben jener Schwarzwälder Uhrmacher, die in London mit „Wooden Black Forest Clocks“ dem oft mühsamen Uhrenhandel nachgingen. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert von den Abenteuern des Hirtenjungen Xaver, der in London als Uhrenhändler sein Glück suchte und folgten aufmerksam Heidi Knoblichs Erzählungen. Knoblich hatte sich bei der Recherche zu ihrem Buch von den Spezialisten des Deutschen Uhrenmuseums beraten lassen. Dadurch spiegelt „Xaver im Uhrenland“ das wirkliche Leben der sogenannten „Schwarzwald-Engländer“ wider. 

Weihnachtswunderwelt

Für die „New York Times“ ist Johann Wanner „Father Christmas“, für die Dekobranche ist er der größte Hersteller und Händler für mundgeblasenen und handbemalten Weihnachtsschmuck. Königs- und Fürstenhäuser, Nobelhotels und Hollywoodstars stattet er mit kostspieligen, extravagant herausgeputzten Wanner-Bäumen aus. In seinem Ladengeschäft gilt jedoch die goldene Regel: „Es muss immer möglich sein, dass bei mir auch ein Kind sich etwas von seinem Taschengeld kaufen kann.“ Heidi Knoblich ist für "Lust auf REGIO" in seine Weihnachtswunderwelt eingetaucht. 

Basler Osterflädli - Vornehmes Gebäck

Nach der einst streng kirchlich geregelten Fastenzeit wurde landauf, landab erst zum Osterfest wieder Süßes aufgetischt, darunter der heute noch beliebte Osterfladen, eine Variante des Osterbrotes. Er erinnert an die ungesäuerten Brote des jüdischen Pessachfestes. Basel hat eine eigene, jahrhundertealte Tradition des Osterfladens, das sogenannte „Osterflädli“. Heidi Knoblich hat sich für Lust auf REGIO auf die Suche nach dem besten gemacht.