Constanze-Mozart-Bibliothek auf 325 Bücher über Mozart und sein Leben erweitert

Die 2012 initiierte Sammlung verschiedenster Werke über W. A. Mozart und seine Familie ist in die neuen Räumlichkeiten des Zeller Bergland Tourismus e.V. (Kirchstr. 11) eingezogen. 

Hofrat Prof. Dr. Bauer, ehemaliger Rektor der Universität Mozarteum Salzburg, Theatermann, Ideengeber und Stifter der Zeller Constanze-Mozart-Bibliothek, hat bei seinem letzten Besuch weitere 78 Bücher über die Mozarts mitgebracht. Die Sammlung aus Sach- und Kunstbüchern, Partituren, Biografien und Romanen umfasst nun 325 Bücher über das Musikgenie W. A. Mozart, sein Leben, seine Werke und seine Familie. 

Die von Bauer in Wien, Salzburg und München gesammelten Bücher stehen in enger Beziehung zu seiner über 30-jährigen Forschung und Arbeit. Darunter befinden sich auch von Bauer selbst verfasste Bände über Mozart. "Das älteste Buch aus Prof. Dr. Bauers Sammlung stammt aus dem Jahr 1865", erzählt die Zeller Autorin Heidi Knoblich, die Bauer wegen ihres Fachwissens und Engagements um Constanze Mozart im Jahr 2012 mit der Einrichtung und Verwaltung der Bibliothek betraute. Auch Bücherlieferungen der Mozartgesellschaft Mannheim und von Zeller Bürgerinnen und Bürgern sind in die Sammlung eingegangen.

Die Constanze-Mozart-Bibliothek, beherbergt in einem antiquarisch erstandenen Schrank und drei modernen Vitrinen, hat nun in den neuen Räumlichkeiten des Zeller Bergland Tourismus in der Kirchstraße 11 ihren Platz gefunden – just gegenüber des Platzes, an dem bis zum großen Stadtbrand 1818 das Zeller Amtshaus stand, in dem Constanze Mozart geboren wurde. 

INFORMATION

Die Bücher können im Büro des Zeller Bergland Tourismus e.V. ausgeliehen werden.

Teil dies mit Deinen Freunden