Constanze-Mozart-Bibliothek in Zell im Wiesental feierlich eröffnet

„Mit der hinreißend gelungenen Inszenierung „Dero gschamigster Diener“ von Heidi Knoblich und einer Festrede von Hofrat Professor Günther Bauer aus Salzburg wurde am Sonntagnachmittag die Constanze- Mozart-Bibliothek im Zeller Hotel „Löwen“ ebenso stilvoll feierlich wie theaterwirksam eingeweiht.“ Badische Zeitung

An Mariä Lichtmess, dem einzigen Tag im Jahr, an dem das Dienstpersonal zu Mozarts Zeiten die Arbeitsstelle wechseln oder sich weiter verpflichten konnte, standen Mozarts Kammerdiener Joseph Deiner, Constanzes Stubenmädchen Sabine und "Kuchlmensch" Kathl im Mittelpunkt und plauderten dabei aus dem Nähkästchen.

Über 200 Besucher zeigten sich begeistert von der unterhaltsamen Inszenierung rund um die schmucke Bibliotheks-Vitrine voller Fachbücher, Biographien, Romane, Sammlungen von Mozarts Briefen und Bildbände über die Familie Mozart und deren Welt. Einige davon sind sehr kostbar und längst vergriffen; das älteste Buch stammt aus dem Jahr 1865.

Mit dieser Bibliothek als kleinem Anfang sei Zell auf dem besten Weg, in ganz Deutschland und in der an Mozart interessierten Welt berühmt zu werden, so Hofrat Bauer.
Weitere 100 antiquarische Bücher sollen folgen.

Hier geht es zu den Impressionen und den Presseartikeln.

Teil dies mit Deinen Freunden